Logo Uni

Die Wirksamkeit von Psychotherapie in der Praxis aus der Perspektive der Klienten – Eine Österreichische Konsumentenstudie

Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
0%
100%

Instruktion

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Zu allererst möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich dazu entschlossen haben an unserer Studie teilzunehmen, mit der versucht wird, einen Beitrag zur Qualitätssicherung psychotherapeutischer Behandlungen in Österreich zu leisten. Voraussetzend dafür ist, dass Sie in den vergangenen sechs Jahren an einem seelischen/psychischen Problem (z.B. Ängste, Depressionen, stressverursachte körperliche Beschwerden etc.) gelitten und zu diesem Zweck eine Psychotherapie in Anspruch genommen haben. Der folgende Fragebogen versucht zu erfassen, wie Sie diese Ihre Psychotherapie erlebt und welche positiven oder ggf. auch problematischen Effekte Sie daraus für sich bezogen haben. Zur besseren Übersicht ist er in unterschiedliche Blöcke unterteilt. So finden Sie im ersten Abschnitt Fragen zu Ihrer eigenen Person, gefolgt von Fragen zur Therapie und zu Ihrem Befinden vor und nach der Therapie und zum jetzigen Zeitpunkt. Den Abschluss bilden einige Fragen zur allgemeinen Bewertung der Therapie aus Ihrer Sicht.

 

Die Beantwortung dieses Fragebogens wird ungefähr 30 bis 35 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Darf ich Sie sehr höflich ersuchen, sich diese Zeit zu nehmen, die wir benötigen, um Ihre Erfahrungen in einer Art und Weise zu erfassen, die für die Beurteilung unserer Fragestellungen nötig ist. Selbstverständlich werden Ihre Angaben streng vertraulich und anonym behandelt; sie werden an keine andere Stelle weitergegeben. Ihre Identität kann nicht rekonstruiert werden und es gibt keinerlei Einzelauswertungen.

 

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen so, wie sie auf Sie zutreffen. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten, nur solche, die das beschreiben, was Sie erlebt haben. Wichtig ist auch, dass Sie den Fragebogen nur dann ausfüllen, wenn Sie eine Psychotherapie absolviert haben. Bitte bearbeiten Sie ihn nicht für Familienangehörige oder Freunde.

 

Herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit! Sie unterstützen damit die Wissenschaft und tragen dazu bei die psychotherapeutische Versorgung zu verbessern.